• Nationalparks

Zentralpazifik

Cabo Blanco Naturreservat

Cabo Blanco ist die älteste geschützte Zone in Costa Rica. Das Reservat wurde im Jahre 1963 gegründet. Cabo Blanco schützt vor allem Seevögelkolonien und übriggebliebene Regenwaldgebiete. Die grösste Kolonie von braunen Tölpeln mit fast 500 Paaren lebt hier.

Mehr lesen...
Carara Nationalpark

Dieses kleine Reservat befindet sich in der Nähe von Orotina im unteren Flussbecken des Tárcoles. Sein Übergangswald ist das zu Hause von vielen verschiedenen Tier- und Pflanzenarten. Carara ist einer der wichtigsten Nistplätze für den roten Ara.

Mehr lesen...
Manuel Antonio Nationalpark

Dieser bekannte Nationalpark besteht aus weissen Sandstränden, Klippen, Aussichtspunkten, Flüssen, Regenwald und vielfältigen wild lebenden Tieren, wie z. B. Kapuzineraffen, Brüllaffen und die vom Aussterben bedrohten Totenkopfäffchen. Eine typische Tierart ist die bunte Krabbe,

Mehr lesen...
Barú Wildtierschutzzone

Trotz des nur kleinen Gebietes, wurden bis heute 212 Vogelarten identifiziert, entsprechend 25% aller Arten in Costa Rica. Daher ist dieser Ort ideal zur Vogelbeobachtung. Der breite Barústrand ist von Mai bis November der Nistplatz

Mehr lesen...
Marino Ballena Nationalpark

Dieser Nationalpark wurde gegründet, um die Korallen- und Felsenriffe in Coronado Bay im Süden von Costa Rica zu beschützen. Der Park besitzt einen landschaftlichen Reichtum an Schönheiten. Dieses Gebiet mag auch der südlichste Paarungort der Buckelwale sein, eine vom Aussterben bedrohte Art.

Mehr lesen...
SIEHE PAKETE